Gemeinsam Lesen, 15.8.17

Gemeinsam Lesen ist eine von Asaviel ins Leben gerufene Aktion,
die nun von den Schlunzen fortgeführt wird.
Hallo ihr Lieben

Irgendwann im Verlauf des gestrigen Tages musste ich mit "Arkadien fällt" pausieren, weil es mich so gar nicht fesselte. Stattdessen habe ich zu einem neuen Buch gegriffen. Genauer gesagt, zu einem Buch, das schon so richtig lange auf meinem SuB liegt und nun endlich gelesen wird.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell "Die Firma" von John Grisham und bin auf Seite 60.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich erinnere mich an Kozinski, aber nicht an Hodge."
Beschreibung des Verlages:
«Der perfekte Thriller!» Stern
Etwas ist faul an der exklusiven Kanzlei, der Mitch McDeere sich verschrieben hat. Der hochbegabte junge Anwalt wird auf Schritt und Tritt beschattet, er ist umgeben von tödlichen Geheimnissen. Als er dann noch vom FBI unter Druck gesetzt wird, erweist sich der Traumjob endgültig als Alptraum.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Dieses Buch liegt seit.....Trommelwirbel.....März 2013 auf meinem SuB. Hier der Beweis. Seit ich meine Neuzugänge jeweils hier verkünde und somit darüber Buch führe (haha, Wortspiel) habe ich eine genaue Übersicht und somit ist dieses Buch offiziell die am längsten auf meinem SuB schmorende SuB-Leiche.
Ich habe noch nicht so viel gelesen, mich aber sofort wieder im typischen Grisham-Stil wiedergefunden, der Leser seit Generationen an diesen Autor fesselt. Irgendwie nüchtern und trotzdem sehr fassbar und transparent beschreibt er von den Machenschaften der Kanzlei, für die sich Mitch bewird und den Job auch erhält. Gerade zu Beginn wird das Bewerbungsgespräch beschrieben und dies so eindringlich, dass ich genau nachfühlen konnte, wie sich die Beteiligten wohl auch gefühlt haben. Ausserdem ist von Anfang an klar, dass etwas gewaltig schief laufen muss in dieser Firma. Wie sonst könnten so viel Geld, Gehalt, Macht und so eine komische Fluktuationsrate der Mitarbeiter (null) im Spiel sein?

4. Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest? (Frage von Diana)
Ich bewerte grundsätzlich eher streng und habe meine liebe Mühe damit, wenn ich eine Rezension lese, die an einen Verriss grenzt und ein Buch dann immer noch 3 von 5 Sternen erhält, weil es ein Rezensionsexemplar ist oder so. Deshalb mag ich diese Sternenbewertungen nicht und spreche stattdessen Empfehlungen aus. Zu all meinen Empfehlungen kann ich stehen und jede Rezension ist eine Momentaufnahme. Sie beschreibt, wie mir das Buch zu dem Zeitpunkt, zu dem ich es gelesen habe, gefallen hat. Deshalb würde es sogar dann, wenn meine Meinungen sich ändern würden, keinen Grund geben, eine Rezension zu verändern. Vielmehr würde sich dann ein Reread mit neuer Rezension anbieten oder einen Kommentar zur eigenen Rezension mit einer neuen Sichtweise.
Da ich aber Bücher oft nur einmal lese, verändert sich meine Meinung nicht einfach so, das wäre ja auch irgendwie komisch :-)

Wie ist es bei euch? Lest ihr Bücher mehrmals und überarbeitet dann eure Rezensionen?

Liebe Grüsse an alle und ich werde jetzt ein wenig in der Mittagspause und heute Abend stöbern. Jeden eurer Kommentare beantworte ich aber garantiert bei einem Gegenbesuch in den nächsten Tagen
Livia

Lese-Statistik Juli 2017


Hallo ihr Lieben

Bevor ich euch mit Ferienfotos zuspame und, oh ja, das werde ich tun, möchte ich euch noch meine Lese-Statistik aus dem Monat Juli zeigen. Die wollte ich sogar noch vor meinen Ferien veröffentlichen, weil ich wusste, dass sich so oder so nichts mehr ändern würde, aber ich habe es vor der Abreise einfach nicht mehr geschafft. Auf meine Juli-Statistik bin ich wirklich stolz, weil ich schon länger nicht mehr so viel gelesen habe. Ausserdem hatte ich überhaupt keine Neuzugänge zu verbuchen im Juli :-)

Das also habe ich im Juli gelesen (Klick aufs Bild für mehr Infos):
https://www.luebbe.de/be/ebooks/frauenromane/eine-frau-fuer-alle-faelle/id_6061926  https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ein-Dorf-zum-Verlieben/Dorothea-Boehme/Blanvalet-Taschenbuch/e495685.rhdhttps://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Sommersterne/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e477259.rhd  https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Sturmschwester/Lucinda-Riley/Goldmann/e470965.rhd https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Sturmschwester/Lucinda-Riley/Goldmann/e470965.rhd  https://www.dtv.de/buch/jostein-gaarder-die-frau-mit-dem-roten-tuch-14058/https://www.lovelybooks.de/autor/Beth-Webb/Die-Nacht-der-tanzenden-Sterne-143395640-w/ 


Meine Rezensionen im Überblick:
Eine Frau für alle Fälle - Laura Wagner   (241 Seiten)
Ein Dorf zum Verlieben - Dorothea Böhme   (320 Seiten)
Sommersterne - Debbie Macomber   (416 Seiten)
Einfach fliegen - Martina Sahler   (221 Seiten)
Die Sturmschwester - Lucinda Riley   (576 Seiten)
Die Frau mit dem roten Tuch - Jostein Gaarder   (224 Seiten)
Die Nacht der tanzenden Sterne - Beth Webb   (315 Seiten)
Die Geschichte vom kleinen Muck. Der Zwerg Nase - Wilhelm Hauff   (71 Seiten, nicht rezensiert, Infos)

Die Zahlen auf einen Blick:
Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 2384
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 76.9 Seiten
Neuzugänge: keine :-)
SuB am Monatsbeginn: 178
Aktueller SuB: 171
Differenz: - 7

Blogparade: Du und dein Blog

 
Vor meinem Urlaub noch habe ich einige Blogparaden-Posts gelesen und während meinem Urlaub haben dann so viele von euch teilgenommen, dass ich nun unbedingt auch dabei sein möchte.

Diese Aktion von Steffi vom Blog angeltearz ist mir ein besonderes Anliegen, weil sie für ein Miteinander in der Bloggerwelt plädiert und aufzeigt, dass wir (Buch-)Bloggerinnen und Blogger uns nicht verstecken müssen, sondern voller Stolz und Freude unser Hobby pflegen sollen und können, ohne vor jemandem oder auch voreinander Angst haben zu müssen.

1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich bin Livia, noch 24 Jahre alt und komme aus der Schweiz. Seit sechs Jahren studiere ich in Bern Musik mit Hauptfach Querflöte und beginne im September mein zweites und letztes Jahr von meinem zweiten Master.
Seit ich in Bern studiere, wohne ich auch hier und dies nun schon ein Weilchen zusammen mit meinem Liebsten, der in den letzten Jahren zu mir in meine alte Wohung gezogen ist und dann mit mir zusammen diese grössere Wohnung gefunden hat. Ausserdem mit einem temporären Mitbewohner, der die Zeit überbrückt, die der Liebste in Deutschland studiert und mit meinem süssen kleinen Gecko Fuchur.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich blogge seit Oktober 2010 und weiss gar nicht mehr, wie genau ich dazu gekommen bin. Eine gute Freundin von mir hat damals einen eigenen Blog gehabt und weil ich bei ihr immer mitgelesen habe, bin ich irgendwann von Blog zu Blog gewandert und wollte selber auch bloggen.
Eines Tages habe ich dann einfach gestartet. Begonnen habe ich mit Berichten aus meinem Alltag, ich habe viele Gedichte und Geschichten geschrieben, Fotos gepostet und so die Bloggerwelt ein wenig kennengelernt. Obwohl ich nicht mehr wirklich begeistert von all meinen damaligen Posts bin, so lasse ich doch alle stehen, weil sie ein Teil meiner Vergangenheit sind. Stöbert gerne vorbei. 
Nach und nach habe ich mir mehr Zeit zum Lesen genommen und wollte mich auch vermehrt über Bücher austauschen, weshalb mein Blog bald zu einem Buchblog mit vielen Reiseberichten geworden ist. Irgendwann sind die ersten Rezensionsexemplare bei mir eingezogen und ich habe die Buchwelt noch besser kennen und lieben gelernt.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
Eigentlich wissen die meisten meiner Freunde und auch meine Familie und natürlich der Liebste, dass ich blogge oder zumindest, dass ich Rezensionen schreibe und irgendwo im Internet veröffentliche :-)
Sie haben da gar nicht wirklich eine Meinung dazu, es ist einfach mein Ding und gehört zu mir und sie schätzen es sehr, dass auch sie ab und zu einmal ein Buch von mir abstauben können oder über mich immer über alle Aktualitäten informiert sind :-) Viele meiner Freunde und alle Familienmitglieder sind totale Leseratten und deshalb wird bei uns viel über Literatur und Belletristik diskutiert. Mein Blog ist da eine sehr gute Ergänzung.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Aktuell nein, aber.....ich habe mir ein Instagramprofil erstellt und werde mir in den nächsten Tagen überlegen, ob und wie genau ich da aktiv werden möchte.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)
Von Neid und Missgunst aber auch von negativen Stimmen aus dem Feuilleton bin ich bis jetzt verschont geblieben und denke, dass dies vor allem daran liegt, dass mein Blog immer noch eher klein ist und dass ich vielleicht auch oft sehr am Mainstream vorbeilese und deshalb vielleicht ein anderes Publikum anspreche. Ausserdem lese ich fast keine Fantasy und trete deshalb mit meinen Rezensionen auch keinen eingefleischten Fantasy-Fans auf die Füsse.
In meinem Bloggerumfeld habe ich aber immer wieder mitbekommen, dass Neid und ungerechtfertigte, überhaupt nicht konstruktive Kritik und vor allem auch sehr viel Überheblichkeit im Bloggerumfeld vorkommen. Vor allem diese Überheblichkeit stört mich jeweils sehr und ich versuche immer, zu vermitteln oder die Blogger direkt anzusprechen, wenn ich solche Dinge sehe. Jede und jeder gestaltet sein Blog und somit sein Hobby ganz anders und hat deshalb kein Recht, anderen ungefragt seine Meinung in Form von fieser Abkanzelung aufs Auge zu drücken.

Was mich aber in der Bloggerwelt, respektive in der Buchbloggerwelt wirklich stört und ich bitte euch, da auch ein Auge darauf zu haben und vielleicht den einen oder anderen Hinweis zu platzieren:
Ich sitze oft sehr lange an einer Rezension, ich deklariere meine eigene Meinung als meine Meinung, versuche, objektive Kriterien nicht mit subjektiven zu mischen, gebe darauf Acht, den Verlagen und ihrer grossen Arbeit gerecht zu werden und wertvolle Hintergrundinformationen zu liefern, sowie immer auch wieder meine anderen Beiträge zu bestimmten Themen in einen sinnvollen Überblick zu bringen.
Deshalb ärgere ich mich wirklich unendlich, wenn ich irgendwo, vor allem auf dem Bloggerportal oder bei Lovelybooks, "Rezensionen" zu Rezensionsexemplaren sehe, welche aus wenigen Sätzen bestehen und den Satz "Das Buch hat mir sehr gefallen" beinhalten. Liebe Buchmenschen, dies ist alles, aber sicher keine Rezension und noch nicht einmal ein Leseeindruck und dies ist dem Verlag, der euch ein Buch zur Vefügung stellt, dem Autor, der sein Herz in die Geschichte gelegt hat und uns anderen Bloggern, welche Stunden an ihren Rezensionen tippen gegenüber, nicht fair.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
Euch alle. Ich mag euch alle wirklich so sehr. Ich mag das Miteinander, den Austausch, dass ihr so viele Kommentare tippt, meine Seite so oft besucht, immer mal wieder bei Aktionen mitmacht, mich an euren Aktionen teilhaben lasst und dass ich auf alle meine Fragen Antworten, für jedes Problem Rat finde. Ich liebe es so sehr, mit euch über Bücher zu diskutieren und an langen Leseabend auch einfach mal abzuschweifen und da ein neues Sofa, dort eine Familiengeschichte und hier ein Ferienziel zu beplaudern. Was will man mehr?

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
Ich lese vor allem Buchblogs, weil ich mich da natürlich auch mit euch allen austauschen kann, lese aber wirklich quer durch alle Bloggenres.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Auf die Gefahr hin, dass ich einige Blogs vergesse, aber wenn immer ich Zeit habe, stöbere ich bei meinen Liebslingsblogs vorbei und da verlinke ich euch doch jetzt gleich einmal einige davon. 

Bücher:

Andere Themen:

Ach, ach, es sind noch so viele Blogs mehr und sicher habe ich einige vergessen. Dies sind aber sicher einmal die wichtigsten paar und meine Vorlieben ändern sich ja sogar immer wieder, was noch spannend ist. Ich bin da aber auch sehr ehrlich und folge nur Blogs, bei denen ich lesen und kommentieren will. Alle anderen Links werden bei mir schnell einmal gelöscht, weil ich dann den Überblick noch schneller verliere.

Und nun seid ihr an der Reihe. Nehmt auch teil, erzählt eure ganz persönliche Bloggeschichte, lasst uns teilhaben und vergesst auf keinen Fall, bei Steffi vorbeizuschauen und dort alle Beiträge auf einen Blick zu finden.

Alles Liebe euch
Livia

Wieder Zuhause

 
Guten Abend, liebe Mitsüchtigen

Der Liebste und ich sind gestern mitten in der Nacht wieder in der Schweiz gelandet und dann nach einer Übernachtung bei einem lieben Freund, dem ich versehentlich noch fast einen Herzinfarkt verpasst habe, heute Nachmittag wieder in unsere jeweiligen Kreativwerkstätte (er nach Deutschland zum Lernen, ich nach Bern zum Arbeiten und zurück in mein Musikzimmer) zurückgekehrt.

Ich muss sagen, dass ich immer noch ganz erschlagen von den unendlich vielen wundervollen Erfahrungen, Menschen und Erlebnissen bin, welche uns die letzten zwei Wochen begleitet haben. Vorhin gerade habe ich mir die Fotos angeschaut und kann es noch kaum glauben, dass wir auf unserem Roadtrip so viele magische Momente miteinander teilen durften. Erst im Urlaub nämlich habe ich bemerkt, wie sehr ich mich im letzten Jahr überarbeitet habe und wie nötig diese ersten freien Tage nach sooooo langer Zeit waren.

Total erholt und entspannt wurde heute schon ein wenig Wäsche gemacht und Koffer ausgeräumt und ab morgen wird dann wieder täglich die Hochschule besucht. Nächste Woche beginnt das Semester der Musikschule und ich werde meine lieben Schülerinnen endlich wieder sehen und bin schon ganz gespannt auf ihre Ferienerlebnisse.
Ich gehe es aber langsam an, damit mein Körper nach den zwei Wochen Flötenpause nicht gleich überanstrengt wird und mich mit Schmerzen straft und darf morgen ausserdem zusammen mit fast der ganzen Familie das Eröffnungskonzert des Lucerne Festival mit ausgewählten Werken von Richard Strauss besuchen. Was freue ich mich darauf.

Blogtechnisch wird hier vor allem am Wochenende ein wenig gearbeitet. Ich habe mir nämlich überlegt, eine eigene Seite mit meinen Reseberichten zu gestalten, da das Reisen bei mir doch ziemlich  viel Platz auf dem Blog einnimmt und ich mich gerne darüber austausche und euch die Suche nach den einzelnen Zielen ein wenig einfacher machen möchte.
Weiter sind einige Posts in Planung:
  • Lese-Statistik Juli (dazu kam ich vor den Ferien einfach nicht mehr)
  • Rezension "Die Fremde ohne Gesicht"
  • Einige Reiseposts
  • Evtl. auch noch ein Blogparade-Post, finde ich schon eine gute Sache
Und nun sende ich noch ein paar Sonnenstrahlen zu und freue mich, bald auf euren Blogs zu stöbern und zu lesen, was ihr in den letzten zwei Wochen so erlebt habt.

Alles Liebe
Livia

Zwei Wochen Urlaub und Blogpause

Guten Morgen ihr Lieben

Der Liebste und ich machen uns jetzt dann bald auf zum Flughafen in zwei Wochen wohlverdiente Ferien. So lange am Stück waren wir schon mehr als zwei Jahre nicht mehr miteinander unterwegs. Und diesmal geht es zu Sommer, Sonne, Strand und Meer und der Blog macht für einmal zwei Wochen Pause. Komplett. Und ich denke, dass dies auch ganz gut so ist, damit ich auf viele neue Ideen komme. Gelesen wird aber hoffentlich fleissig. Und zwar schleppe ich folgende Bücher mit:
Ca. ein Drittel unserer Ferientage werden wir in Kroatien am Meer verbringen, Verwandte besuchen und ausspannen. Natürlich wird die Gegend auch ausgiebig besichtigt.
Im August dann fahren wir für ein paar Tage nach Bosnien, wo dann vor allem die Grossmütter des Liebsten und weitere Verwandte besucht und getroffen werden.
Am Ende dieser Ferien werden wir vielleicht noch einmal einige Tage am Meer verbringen. Aber es ist noch alles offen. Wir haben nämlich nichts gebucht, nur die Flüge.

Abenteuer und Auszeit, wir kommen :-)
Bleibt gesund und wir lesen uns im August wieder (wo dann sofort die Juli-Lese-Statistik, die ich einfach nicht mehr geschafft habe, online gehen wird)
Livia