Rezension: Wintersterne


https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wintersterne/Isabelle-Broom/Diana/e497069.rhd
Wintersterne - Isabelle Broom
Beschreibung des Verlages:
Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst. 
Meine Meinung:
Ich war bisher im Herbst, Winter und Sommer in Prag, hatte in dieser Stadt meine Bildungsreise im Gymnasium, habe dort mit einer guten Freundin und einmal auch mit dem Liebsten viel Zeit verbracht und kann nun sagen, dass Prag bei Schneegestöber am schönsten ist. Ja, auch Herbstfarben sind grandios. Vor allem, wenn man vom Vyšehrad - meinem absolut liebsten Ort in Prag - auf die Moldau blickt. Auch der unfassbar heisse Sommer dort ist beeindruckend, aber Schnee in Prag, das ist nicht zu überbieten. Um das Prag-Gefühl komplett zu machen, habe ich übrigens ein wenig in meinen Alben gestöbert, damit ich euch ein paar Bilder aus dem verschneiten Prag (aus Februar 2013) zeigen kann. Geniesst und träumt.
 
Und was kann zu dieser nun so schön eingeschneiten Stadt besser passen, als eine romantische Liebesgeschichte? Drei romantische Liebesgeschichten. Und deshalb musste ich "Wintersterne" von Isabelle Broom einfach beim Verlag anfragen und habe das Buch dann auch tatsächlich bekommen.
Vom Cover war ich sofort begeistert, wenn es auch nicht wirklich zum Inhalt passt. Ausserdem gefällt mir der englische Titel besser als der deutsche, aber das ist Geschmacksache. Die Geschichte hat mich aber von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Vor allem die drei sympathischen und so wunderbar beschriebenen Protagonistinnen haben es mir dabei angetan und ich hätte gerne noch ein wenig mehr Zeit mit ihnen verbracht.
Schreibstil und Handlung:
Was mir an "Wintersterne" - neben den grandiosen Beschreibungen - besonders gut gefallen hat, waren die ineinander verwobenen Geschichten um Megan, Hope und Sophie. Die drei Frauen stehen nämlich alle an einem wichtigen Wendepunkt in ihrem Leben und wissen noch nicht wirklich davon. In Prag, wo Wünsche wahr werden und Wunder geschehen, kommen sie aber ihren Träumen und Zielen, sowie auch unangenehmen Wahrheiten ein wenig näher.
Megan ist Fotografin und gerade dabei, die Bilder für eine alles entscheidene Ausstellung fertigzustellen und zu sammeln. Sie begleitet einen guten Freund, der Lehrer ist und später gerne mit seiner Schulklasse nach Prag reisen und sich nun schon ein wenig inspirieren lassen will.
Hope hat ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt und ist mit ihrem neuen Freund in Prag, obwohl sie jemanden schmerzlich vermisst. Und Sophie war schon fast überall auf der ganzen Welt und trotzdem zieht es sie immer wieder nach Prag, wo sie gerade auf ihren Verlobten wartet, der später anreisen wird.
Von Anfang an ist klar, dass jede der drei Frauen eine Geschichte mit sich trägt, die ihr das Leben schwer macht. Jede muss noch etwas zu Ende bringen, bevor sie ein neues Kapitel aufschlagen kann und was als zufälliges Treffen in einer Hotelbar beginnt, wird nach und nach zu einer Freundschaft.
Nicht nur diese - zwar ein wenig konstruierte aber doch in sich sehr stimmige - Geschichte mit viel Spannung und grossen Gefühlen liess mich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Vor allem die wundervollen Beschreibungen von Prag, seinen Sehenswürdigkeiten, versteckten Schätzen, den libenswerten Bewohnern und dem köstlichen Essen machen dieses Buch zu einer einzigen Liebeserklärung an diese traumhafte Stadt und zu einem Lesegenuss für alle, die sich in Prag verliebt haben oder dies noch gerne tun möchten.
 
Meine Empfehlung:
"Wintersterne" hat mich weinen, lachen und mitfühlen lassen und ich war zusammen mit den Protagonisten bedusselt vom Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, satt vom vielen Essen und erhellt von tausend warmen Lichtern.
Der tolle Schreibstil mit Sogwirkung und die wunderbare Handlung um die drei starken und sympathischen Frauen Megan, Hope und Sophie machen dieses Buch zu einer perfekten Winterlektüre, die alles hat, was das Herz begehrt: Tiefgang, Drama, Glück, Freude, Romantik, Tränen, Verzweiflung und ganz viel Liebe und dies in Prag, der magischsten und romantischsten Stadt der Welt.
Zusätzliche Infos:
Titel: Wintersterne
Originaltitel: A Year and a Day
Autorin:  Isabelle Broom, geboren 1979 in Cambridge, hat Medienwissenschaft an der University of West London studiert und arbeitet als Redakteurin und Autorin. «Wintersterne» ist ihr zweiter Roman im Diana Verlag.
Taschenbuch, Klappenbroschur: 448 Seiten
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Uta Rupprecht 
Verlag: Diana
Erschienen: 09.10.2017
ISBN: 978-3-453-35910-9 
 

Mädelsabend, 18.11.17


Hallo ihr Lieben

Ich schaffe es endlich wieder einmal, an einem Mädelsabend von Leni und Tanja teilzunehmen und freue mich schon sehr auf die gemeinsame Lesezeit. Ich muss noch ganz kurz etwas erledigen und bin dann voll für euch, respektive für meinen Blog und mein Buch da. Ein paar Kommentare werden nämlich paralell sicher noch getippt, eventuell schreibe ich eine Rezension...mal sehen, was sich ergibt :-)
Die erste Frage beantworte ich aber gleich schon einmal:


18:00 Uhr - Stelle uns dein Buch in ein paar kurzen Sätzen vor und verrate uns doch, auf welcher Buchseite du weiterlesen möchtest. In welcher Situation befindet sich dein Protagonist gerade? Wenn du noch nicht begonnen hast, welche Erwartungen hast du an die Geschichte?
 
Ich starte ganz vorne mit "Herbstleuchten" von Debbie Macomber und erwarte sehr viel Romantik, Tiefgang, ein paar tolle Schilderungen vom Essen und Leben in einem B&B und ganz viele wundervolle Beschreibungen von Gästen des Rose Harbor Inn und ihren persönlichen Lebensgeschichten.
Ausserdem habe ich es mir hier mit Tee und selbstgemischtem Studentenfutter gemütlich gemacht, was will man mehr :-)

Nachtrag: Das Buch ist der (bisher) zweitletzte Teil der Rose Harbor-Reihe und ich verlinke euch gleich noch die einzelnen Teile:
2. Frühlingsnächte
3. Sommersterne
4. Wolkenküsse
5. Herbstleuchten
6. Rosenstunden


19:00 Uhr - Wenn du deinem Protagonisten einen Gutschein für einen Onlineshop schenken würdest, auf dem es eigentlich alles zu kaufen gibt, wofür würde er ihn wohl einlösen?
Jetzt endlich starte ich. Wirklich. Dann lese ich bis 20.15, beantworte die nächste Frage, stöbere einmal bei allen vorbei und bin dann wieder total gut in der Zeit :-)
Da ich aber meine Protagonistin schon kenne und von ihrer Leidenschaft für selbstgebackene Plätzchen weiss, würde sie diesen Gutschein wohl für erlesene Zutaten, alte Rezeptbücher oder Küchenutensilien ausgeben. Und wenn es in diesem Onlineshop wirklich alles zu kaufen gäbe, auch alles, was unmöglich ist, würde sie ihren verstorbenen Ehemann zurückkaufen. Bevor es hier aber vom Romantischen ins Makabere driftet, lese ich nun endlich :-)


20:00 Uhr - Versetze dich in die Schuhe von den Organisatoren des Mädelsabends Tanja und Leni. Welche buchige Frage, hättest du von den anderen Teilnehmern gerne beantwortet?
So, die ersten dreissig Minuten, zwei Kapitel und fast vierzig Seiten sind gelesen und nach dieser Frage werde ich endlich eine Runde drehen können.
Heute habe ich mir eine Frage überlegt, die ich sehr gerne beantwortet haben möchte an meinem nächsten Leseabend, aber ich habe sie leider wieder vergessen...
Was ich aber spontan gerne wissen würde: wenn ihr alleine seid, einen Abend Zeit habt und endlich mal zum Lesen kommt, wie lange lest ihr effektiv? Oder verbringt ihr den Abend dann am Ende doch einfach vor dem Fernseher, kocht was schönes und quatscht mit der besten Freundin? So geht es mir nämlich manchmal, wenn mich ein Tag wirklich geschafft hat und ich keine Energie mehr aufbringen kann, mich mit einem Buch (vor allem, wenn es sich um ein Buch mit ernstem/bedrückenden/nachdenklich stimmenden Inhalt handelt) zu befassen.


21: 00 Uhr - Erzähle uns doch etwas über die Familie deines Protagonisten. Hast du schon seine Eltern/Geschwister kennengelernt? Was kannst du schon über sie berichten? Solltest du die Eltern/Geschwister deines Hauptcharakteres noch nicht kennengelernt haben, dann verrate uns doch anhand der Eigenschaften deines Helden, wie du sie dir vorstellst. Welche Verhaltensweisen der Eltern könnten ihn geprägt haben? 
Was für eine spannende Frage...meine Protagonistin hat früher in der Reihe vereinzelt mit ihrer Mutter telefoniert. Diese machte sich immer grosse Sorgen, war aber auch ein wenig bevormundend. Es ist aber auch sicher nicht einfach, seiner verwitweten Tochter Beistand zu leisten. Auch waren in einem vorhergehenden Band einmal die Eltern und Geschwister der Protagonistin zu einem Essen bei Jo Marie eingeladen. Ich kann mich aber nur noch an eine herausragende Eigenschaft ihrer Mutter erinnern: anscheinend gelingt es der nämlich jeweils mühelos, Menschen zu durchschauen und durch geschickte Fragen zu "Geständnissen" zu bringen.


22:00 Uhr - Wenn du ein Plausch mit einer Person aus deinem Buch in einem Café führen könntest, wen hättest du gerne dir gegenübersitzend? P. S. Die Mörder aus den Thrillern können in diesem magischen Café nichts Böses tun, höchstens Reden. ;-) 
Na klar, ich würde gerne Jo Marie Rose treffen. Und zwar nicht in einem Café, sondern in ihrem B&B. Da könnte sie mir selbstgebackene Plätzchen anbieten, wir würden uns auf die Veranda setzen und den Rosengarten bewundern...klingt doch gut :-)

Dies scheint für heute die letzte Frage zu sein und ich werde noch ein wenig weiterlesen, stöbern und kommentieren, bevor dann bald der Liebste nach Hause kommt (perfektes Timing sozusagen). Seit 19.45 Uhr habe ich die ersten 73 Seiten des Buches gelesen und es gefällt mir sehr gut. Vor allem der Anfang hat mir zugesagt. Im ersten Kapitel wurden nämlich noch einmal die wichtigsten Punkte der letzten Bücher erwähnt und der Einstieg sollte deshalb auch allen, welche längere Pausen zwischen den einzelnen Bänden der Reihe gemacht haben, ohne Schwierigkeiten gelingen.

Leni und Tanja möchte ich meinen herzlichen Dank für den tollen Abend, die vielen Kommentare, den netten Austausch, die spannenden Fragen und einfach die ganze Organisation ausdrücken.
Ihr seid einfach ein perfektes Team, weiter so :-)

Die große Cover-Challenge 2018

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin bereit, das Jahr 2018 Challenge-technisch zu rocken. Wer ist mit dabei oder hat gar einen Tipp für eine tolle Challenge? Eigenwerbung ist erlaubt :-)

Nachdem ich nun seit so vielen Jahren blogge und noch viel mehr Challenges teilgenommen habe (HIER findet ihr zu meiner Challenge-Seite), bin ich wählerischer geworden. Ich nehme nur noch an Challenges teil, bei deren Betreuerblog ich bereits Leserin bin oder so gerne mitlese, dass ich Leserin werde. Leider habe ich nämlich nicht nur gute Erfahrungen mit Challenges gemacht. Blogger/Innen die ich aber bereits kenne (oder die mir dann so gut gefallen, dass ich sie kennenlernen will) haben mich bis jetzt immer mit ihren Challenges überzeugt.

So auch Charleen, die im 2018 ihre erste eigenen Challenge veranstalten will. Gerade, weil die Challenge unsere Buchcover ins Zentrum stellt und weil alle Aufgaben bereits online sind, habe ich mich nun angemeldet, eine Challengeseite erstellt, mir bereits einige Bücher aus dem SuB ausgesucht und vor allem auch mein komplettes SuB-Regal so umgeräumt, dass ebendiese Bücher ein eigenes Regalbrett (mit Leseeule) bekommen. Ihr seht, ich bin total motiviert :-)

Und nun seid ihr an der Reihe. Verratet mir gerne in den Kommentaren, welche Challenge ihr für 2018 auf dem Schirm habt, wo ihr bereits angemeldet seid, welche Challenges ihr selber veranstaltet und, und, und.

Ich freue mich schon, ganz viel Challengemotivation mit euch zu teilen und wünsche euch einen erfolgreichen Tag
Livia

Lese-Statistik Oktober 2017

Guten Vormittag ihr Lieben

Vor mehr als einer Woche ist mein letzter Post hier erschienen und ich kann nicht genau sagen, wo die Zeit hin ist. Zwei Wochen mit maximum sechs Stunden Schlaf pro Nacht, durchgearbeiteten Wochenenden, einem fantastischen Konzert, Klassenstunde mit den Schülern und der Endplanung für zwei grosse Projekte mit meinem Ensemble sind nun vorbei. Jetzt geht es aber erst richtig los: die heisse Probephase für die Weihnachtsprojekte beginnt und dann werde ich an Weihnachten (oder kurz nachher) endlich wieder ein wenig zur Ruhe kommen. In diesem Jahr habe ich mir aber fest vorgenommen, viele Weihnachtsmärkte zu besuchen und diese - meiner Meinung nach schönste Zeit des Jahres - intensiv zu geniessen.

Am Wochenende wird aber endlich wieder ein wenig Lesezeit eingeplant und: bevor neue Rezensionen folgen wird hier aufgeräumt.

Darum folgt jetzt meine Lese-Statistik aus dem Oktober 2017:


Gelesene Bücher mit Link zur Verlagsseite (Klick aufs Bild):
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Liebesangst/Anne-B-Ragde/btb-Taschenbuch/e381585.rhd  https://www.dtv.de/buch/dora-heldt-jetzt-mal-unter-uns-25367/ https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Liebe-zwischen-den-Zeilen/Veronica-Henry/Diana/e515325.rhd#biblios https://www.randomhouse.de/Paperback/Kiss-me-in-Paris/Catherine-Rider/cbt/e509210.rhd https://www.randomhouse.de/Paperback/Ballerina-Body/Misty-Copeland/Goldmann-TB/e501353.rhd https://www.fischerverlage.de/suche?text=das+urteil


Alle Rezensionen im Überblick: 
Das Urteil - Franz Kafka   (137 Seiten)


Und hier noch alle Zahlen auf einen Blick:
Gelesene Bücher: 6
In die Leseeule: 7 Franken (ein Buch aus dem SuB ausgemistet :-) )
Gelesene Seiten: 1593
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 51.39 Seiten
SuB am Monatsbeginn: 165
Aktueller SuB: 166
Differenz: +1

Gemeinsam Lesen, 7.11.17

Hallo ihr Lieben

Nachdem wir heute zuerst einmal verschlafen haben, machten wir uns auf in einen überladenen Tag, der nun nach einer kurzen Pause für mich bis 20.30 Uhr weitergeht. Wenigstens ist das Wetter perfekt. Nass und kalt liegt mir, ich arbeite dann sehr produktiv und befinde mich in einer ruhigen Grundstimmung, die mich fast komplett gegen störende Einflüsse immun werden lässt.

Und nun zeige ich euch schnell, mit welchem Buch ich mich nachher auf den Weg mache, damit ich im Bus damit beginnen kann:
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich beginne nachher mit "Wintersterne" von Isabelle Broom ganz vorne.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Als die Nacht hereinbrach, begann es zu schneien, und mit dem Schnee kam die Stille.

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wintersterne/Isabelle-Broom/Diana/e497069.rhd
Wintersterne - Isabelle Broom

Beschreibung des Verlages:
Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Wie gestern in den Neuzugängen Oktober vorgestellt, ist dieses Buch noch nicht lange bei mir. Da es aber bis Weihnachten keine Atempausen mehr gibt, möchte ich mir unbedingt ein wenig Entspannung, leichte, romantische Lektüre und viel Winterstimmung gönnen. Ich freue mich schon so sehr auf die Festtage, die Ruhe, die Dekoration, das Essen und ein paar freie Tage, die ich mir dann redlich verdient haben werde. Darum hat mich dieser Neuzugang genau rechtzeitig erreicht. Ich weiss, wie kitschig schön (und kalt!!!!) Prag im Winter ist (und im Herbst und Sommer ebenso) und lasse mich gerne in die mir so wohlbekannte Stadt entführen. Leider habe ich meine Sammlung von Reiseposts hier auf dem Blog immer noch nicht anlegen können. Wer aber Prag bei Winter (und Sommer) sehen will, darf gerne HIER und HIER und HIER vorbeischauen.

4. Gibt es eine übergeordnete Thematik (Geschwister, Magie, Diebe, Bücher,...), die du in Büchern besonders magst und bevorzugt liest? (Diana)
Ich mag es sehr gerne, wenn im Buch eine Katze eine Rolle spielt :-) Ganz egal, ob sie nur hin und wieder vorkommt oder gar eine entscheidene Szene mitprägt, Katzen gehen einfach immer. Auch andere Tiere mag ich in Büchern sehr gerne.
Ausserdem liebe ich Briefromane oder wenn eine Buchhandlung, das Leben eines Autors oder ein Buch selber einen wichtigen Platz im Buch einnimmt. Also nicht wirklich aussergewöhnlich für einen Buchnerd :-)

Welche Themen bevorzugt ihr in Büchern? Und was lest ihr aktuell? Schreibt es mir in die Kommentare und ich werde diese gerne bei einem Gegenbesuch beantworten.

Alles Liebe
Livia

Neuzugänge Oktober 2017

Halo ihr Lieben

Lange schon schiebe ich es vor mir her, aber nun wird es Zeit, abzurechnen und euch meine Neuzugänge aus dem Monat Oktober zu präsentieren und auf Gnade zu hoffen (seit Mai ist nämlich zum ersten Mal ein SuB-Wachstum zu vermelden).
Schon in den ersten Oktobertagen ist es mit Neuzugängen losgegangen und ich konnte - sonst wirklich immer so standhaft - ausrangierten Bibliotheksbüchern einfach nicht widerstehen...

Diese vier Bücher habe ich mir eingepackt:
Ihr seht, da ist abwechslungsreicher Lesestoff bei mir eingezogen. Als wären diese vier Bücher aber nicht schon genug, haben sich noch vier langersehnte Rezensionsexemplare bei mir eingeschlichen. Drei davon habe ich schon gelesen, aber trotzdem hebt sich das leider irgendwie nicht so ganz auf... Damit ich euch nicht zu sehr zuspame, verlinke ich euch gleich die Rezensionen (klickt einfach auf die jeweiligen Bilder) und beim noch nicht rezensierten Buch die Verlagsseite, dann könnt ihr euch selber schlau machen.

Dies also meine vier Rezensionsexemplare:

https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/10/rezension-liebe-zwischen-den-zeilen.html

https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/10/rezension-ballerina-body.html

https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/10/rezension-kiss-me-in-paris.html
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wintersterne/Isabelle-Broom/Diana/e497069.rhd

Mit "Wintersterne" kann ich hoffentlich noch morgen Abend beginnen, auf eure Meinungen zu den anderen Büchern bin ich aber auch sehr gespannt. Wer von euch hat eines davon gelesen? Wie haben sie euch gefallen?

Und noch ein wenig Statistik:
Geschenkte Bücher: -
Rezensionsexemplare: 4
Gekaufte Bücher: -
Eingesammelte Bücher: 4
Gesamte Neuzugänge: 8
SuB am Monatsbeginn: 165
Aktueller SuB: 166 

Kurzrezension: Das Urteil

Das Urteil - Franz Kafka

Beschreibung des Verlages:
Normaler Versicherungsangestellter im Leben, hat Franz Kafka ein eigenwilliges Werk voll grotesker Begebenheiten hinterlassen. Ein Handlungsreisender zum Beispiel verwandelt sich in Kafkas berühmtester Erzählung in einen Käfer, ein Sohn geht auf die Prophetie seines Vaters hin ins Wasser. Irrwitzig, rätselhaft, doch mit überzeugender Plausibilität... 

Meine Meinung:
Einmal mehr haben mich Kafkas Geschichten in ihren Bann gezogen und mich verschiedenste Gefühlsregungen wie Ekel, Gänsehautmomente, Spannung und Irritation erleben lassen.
Alles also, was man sich von Kafkas Werken erhofft und dann auch immer wieder antrifft.
Gesellschaftskritische und zum Nachdenken anregende Erzählungen und Überlegungen darf man dabei nicht fürchten, sie gehören genau so zu Franz Kafkas Werk, wie seine teilweise äusserst skurrilen Figuren und Bilder. Was er geschaffen hat, ist in meinen Augen einzigartig und immer wieder ganz neu und faszinierend zugleich. Weshalb es von mir eine absolute Leseempfehlung gibt. Dies gilt selbstverständllich für jedes seiner Werke. Und wer sich ein wenig intensiver mit der Figur Kafka auseinandersetzen will, darf gerne in anderen Rezensionen stöbern und sich da Anregungen holen (Ein Klick auf die Bilder führt zur Rezension).
 http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2013/10/franz-kafka-lekture-fur-minuten.html http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2012/03/lese-ich-gerade.html

Zusätzliche Infos:
Titel: Das Urteil
Autor: Franz Kafka
Veröffentlicht im: Fischer Taschenbuch Verlag GmbH, Frankfurt am Main, November 1952
Umschlagentwurf nach einer Zeichnung von Franz Kafka
Seiten: 137
Sprache: Deutsch
ISBN: 3-596-20019-9

Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch für den Herbst 2017


Fast hätte ich es verpasst, aber natürlich möchte ich auch bei Lenis und Tanjas Aktion "Lesetipps für den Herbst" mitmachen und euch ein Buch empfehlen, das mir in diesem Herbst sehr gut gefallen hat und für mich aus verschiedenen Gründen ein perfektes Herbstbuch war.

Und zwar ist dies folgende herbstliche Lektüre:
http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/09/rezension-in-ewiger-schuld.html
In ewiger Schuld - Harlan Coben

Beschreibung des Verlages:
Maya – Pilotin und nach einem umstrittenen Einsatz aus dem Militär entlassen – blickt fassungslos auf die Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Dort spielt ihre kleine Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya ihren Augen trauen? Wer würde sie so grausam täuschen? Und was geschah wirklich in der Nacht, in der Joe ermordet wurde? Um Antworten auf all ihre Fragen zu finden, muss Maya sich den düsteren Geheimnissen nicht nur ihrer eigenen Geschichte stellen. Sie muss auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich nicht mehr willkommen ...
 
In ewiger Schuld ist für mich das perfekte Herbstbuch, weil es für ganz viel Spannung, Überraschung und Nervenkitzel sorgt. Natürlich passt auch das herbstliche Cover sehr gut. In erster Linie ist es bei mir aber so, dass ich vor allem im Herbst vermehrt nach Krimis greife. Eingekuschelt in eine Decke, bei schummrigem Kerzenlicht und mit heissem Tee passt für mich ein Krimi einfach wundervoll zur Stimmung. Ich bin ein totaler Angsthase, aber ein wenig Gruselfeeling darf dann nicht fehlen (obwohl ich nachher die Türe zu meinem Schlafzimmer verschliessen muss und in keinen Spiegel mehr sehen kann, aber hey, das ist es mir wert).
HIER geht es übrigens direkt zu meiner Rezension.
 
Welches Genre lasst ihr im Herbst so richtig aufleben? Und welches Herbstbuch könnt ihr besonders empfehlen?
 
Alles Liebe euch und noch einen wundervollen, herbstlichen Sonntag
Livia

Verkündigung der Gewinnerin

https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/10/bloggeburtstag-und-gewinnspiel.html
Guten Morgen ihr Lieben

Ich bin schon seit Stunden wach und war dann ganz überrascht, als mein Handy eine wirklich komische Zeit anzeigte. Irgendwann realisierte ich dann, dass ich die Zeitumstellung komplett vergessen hatte und war dann ganz positiv überrascht über die geschenkte Stunde😉

Von ganzem Hezen möchte ich mich bei euch für eure wunderschönen Kommentare und Aufmerksamkeiten bedanken. Ich werde alle noch einzeln beantworten, habe es aber bis heute noch nicht gemacht, damit mir das Zählen der Teilnehmer und Verlosen des Buchpaketes leichter fällt.

Dreizehn gültige Kommentare und eine Verlosung mit Random.org haben folgendes ergeben:
Und der achte gültige Kommentar, der bei mir eingegangen ist, stammt von....

Nina von BookBlossom


Liebe Nina
Ich gratuliere dir von Herzen zu diesen Gewinn und werde in den kommenden Tagen - sobald die Buchbestellung hier angekommen ist - ein Herbstpaket für dich packen, das dir hoffentlich gefallen wird (eine Mail zu dir ist auch noch unterwegs).

Alles Liebe dir und euch allen, noch einmal herzlichen Dnak für eure Teilnahme und vielleicht klappt es schon bald bei einer weiteren Verlosung :-)
Einen schönen Sonntag euch
Livia

29. gemütliches Lese-Miteinander

Hallo ihr Lieben

Ich hoffe sehr, dass einige von euch heute Abend den Wunsch verspüren, gemeinsam mit mir zu lesen. Ab 18.00 Uhr startet das 29. gemütliche Lese-Miteinander zum Thema "parallel" und ich freue mich sehr auf eure Geschichten, Berichte und Tipps und bin vor allem gespannt auf die Lektüren, mit denen ihr am Start sein werdet.

Natürlich müsst ihr nicht parallel-lesen, natürlich dürft ihr mit allen Genres dabei sein und natürlich dürft ihr ein- und aussteigen, wann es für euch am besten passt. Wichtig ist, dass ihr überhaupt erst dabei seid und wir einen gemütlichen Abend zusammen verbringen können :-)

Also, schnell anmelden und dann lesen wir uns heute Abend
Livia

Wer liest mit?



Was geschieht heute?
  • 18.00 Uhr: Start, Vorstellungsrunde
  • 19.30 Uhr: 1. Update
  • 21.00 Uhr: 2. Update
  • 22.00 Uhr: 3. Update
  • 23.00 Uhr: voraussichtlich letztes Update, Fazit


18.00 Uhr

Es freut mich sehr, dass ich endlich wieder einmal einen Abend finde, um mit euch gemeinsam zu lesen und ich hoffe, dass noch einige von euch einsteigen und wir so einen wunderbaren, gemütlichen Abend miteinander verbringen können.
Zuerst einmal möchte ich natürlich, dass ihr euch und eure Bücher kurz vorstellt und wir alle somit erfahren, was ihr heute lest. Heute Abend werde ich euch Fragen zum Thema "parallel" stellen und wenn ihr noch nie in eurem Leben parallel-gelesen habt, dann dürft ihr dies gerne heute Abend ausprobieren. Sollte euch dies allerdings so gar nicht zusagen, dann ist das natürlich auch gar kein Problem. Also, stellen wir uns vor :-)

1. Welches Buch/welche Bücher liest du heute und auf welcher Seite startest du?
2. Wo liest du heute Abend? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?
3. Hast du dir schon ein leckeres Abendessen zubereitet, oder snackst du nachher noch etwas?
1. Ich lese heute gleich drei Bücher parallel und zwar:

  • Silbervogel und andere Meistererzählungen - Liam O'Flaherty (Start auf Seite 69)
  • Die Schattenschwester - Lucindy Riley (Start auf Seite132)
  • Arkadien fällt - Kai Meyer (Start auf Seite 112)
"Silbervogel" enthält viele kürzere Geschichten und Erzählungen und lässt sich sehr gut in kleineren Abschnitten lesen. "Die Schattenschwester" habe ich vor einigen Tagen begonnen und möchte da unbedingt ein wenig vorwärts kommen und "Arkadien fällt" habe ich ein wenig pausiert, weil es mir nicht wirklich zugesagt hat. Weil ich aber unbedingt wissen will, wie die Geschichte ausgeht, werde ich dieses Buch lesen.
2. Vorerst lese ich auf dem Sofa im Wohnzimmer und werde mich später vielleicht ins Büro oder Schlafzimmer zurückziehen zum Lesen. Da es noch sehr hell ist, könnte ich mir sogar vorstellen, mich noch ein wenig warm eingepackt auf den Balkon zu setzen, das Licht ist so herrlich. Mal sehen.
3. Ja, ich habe mir einen Teller mit ein wenig Käse, Gemüse und Obst gerichtet, werde aber im Verlauf des Abends wohl noch ein paar Nüsse snacken oder meine Clementinen-Vorräte plündern. Dazu gibt es Tee und vielleicht ein später auch Glas Wein.




19.30 Uhr

Da sich leider bisher niemand zum gemütlichen und gemeinsamen Lesen eingefunden oder für später angemeldet hat, werde ich den heutigen Abend beenden und mir nun vielleicht einen Film ansehen und später noch ein wenig lesen.

Ich wünsch euch allen einen schönen Abend und grüsse euch herzlich
Livia

Rezension: Ballerina Body

Ballerina Body, schlank und anmutig - Misty Copeland

Beschreibung des Verlages:
Leicht wie eine Feder, elegant in Bewegung und Haltung – eine Balletttänzerin verkörpert, was sich viele Frauen wünschen. Misty Copeland ist Primaballerina am American Ballet Theatre in New York und hat für dieses Buch ein präzises Trainings- und Ernährungsprogramm entwickelt, das Ihnen dabei hilft, Ihr Gewicht zu reduzieren, einen gesunden Körper zu bekommen und eine weibliche und harmonische Ausstrahlung zu entwickeln. Vorhang auf für Ihre Traumfigur!

Meine Meinung: 
"Ballerina Body" habe ich beim Bloggerportal angefragt und es wurde mir dann innerhalb von ganz kurzer Zeit vm Goldmann-Verlag zur Verfügung gestellt.
Ich kann schon im Voraus verraten, dass mir "Ballerina Body" sehr zugesagt hat. Vielleicht sollte ich aber zuerst einmal erklären, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Schon länger stört mich nämlich, dass es für jede Sportart und für alle Menschen, welche harte körperliche Arbeit leisten, Trainings- und Ernährungspläne gibt, dass es aber für uns Musiker, welche den Körper genau so einseitig und stundenlang belasten, mit Kraft und Ausdauer arbeiten und jederzeit Höchstleistungen auf die Sekunde genau abrufen können müssen, in dieser Hinsicht ziemlich mau aussieht.
Eine Sportart, welche mit Kraft und Beweglichkeit arbeitet und so auch die Muskeln dehnt und stärkt, welche man im normalen Alltag nicht so oft benötigt, schien mir da sehr passend und der Belastung eines Musikers ähnlich. Ausserdem habe ich als Kind viele Jahre lang Ballett gemacht und wollte schon länger wieder ein wenig an den Grundschritten arbeiten.
Erwartet habe ich also: Dehnungs- und Kräftigungsübungen, Ernährungstipps für lange anhaltende Konzentration und sofortige Wachheit. Was ich bekommen habe? Lest selbst :-)

Ernährungsplan:
Nachdem Misty Copeland zum American Ballet Theatre gekommen war, wurde ihr mitgeteilt, dass sie sich ein wenig "strecken" müsse, weil sie fünf Kilogramm zugenommen hatte. Sie wusste nicht mehr, was und wie sie noch essen durfte, damit sie trotzdem täglich Höchstleistungen erbringen konnte. Zuerst befürchtete sie, dass sie von nun an auf alle Nahrungsmittel verzichten müsste, die ihr vorher sehr lieb gewesen waren.
Sie begann, sich mit Inhaltsstoffen und Mengen zu befassen und bekam mehr und mehr Freude am Kochen und Zubereiten. Ihre Erfahrungen gibt sie weiter und bietet im Buch sogar einen dreiwöchigen Ernährungsplan mit Einkaufslisten und Auswahlmöglichkeiten an, damit man sich nicht zu viele Gedanken machen muss oder Gefahr läuft, sich schnell zu wiederholen.
Viele wunderschöne Bilder, Tabellen und ausgewählte Rezepte ergänzen und unterbrechen den Fliesstext und machen diese Kapitel komplett.

Fitnessübungen:
Ich hätte mich gefreut, noch ein wenig mehr über den genauen Trainingsablauf von Misty Copeland zu erfahren. Ich finde es nämlich immer sehr spannend, wie andere Menschen ihren Tagesablauf gestalten und insbesondere bei einer Ballerina hätte ich mir detailliertere Angaben gewünscht.
Die dargestellten Übungen hingegen waren sehr gut ausgewählt, genügend klar und so nachvollziehbar erklärt, dass es auch Menschen ohne jede Balletterfahrung gelingen sollte, den Anweisungen zu folgen. Auch wird Schritt für Schritt vorgegangen, damit der Schwierigkeitsgrad an die Fähigkeiten der Ausführenden angepasst werden kann.

Aufbauende Worte und Hintergrundinformationen:
Neben einem kurzen biografischen Abriss finden sich in "Ballerina Body" ausserdem Leitsätze, Tipps zum Durchhalten, aufbauende Zeilen und vor allem auch weiterführende Ratschläge. So weist Copeland auf die Möglichkeit hin, sich einen Mentoren zu suchen, um persönlich weiterzukommen. Alle körperlichen Ziele sollen nämlich in erster Linie einem besseren Grundgefühl dienlich sein, Körper und Geist gesund halten und so auch die Leistungsfähigkeit im Beruf steigern.
Dies alles wird in einem flüssigen und sehr leichten Schreibstil erklärt und da die Autorin und Primaballerina Misty Copeland aus eigener Erfahrung erzählt und weder belehrend noch allgemeingültig sprechen will, wirkt dieses Buch sehr authentisch und überhaupt nicht abgehoben.

Fazit und Empfehlung:
Ihr seht also, ich hatte hohe Erwartungen und habe dafür auch sehr viel bekommen. "Ballerina Body" ist wirklich ein aussergewöhnliches Buch, das der Leserin und dem Leser vor allem helfen soll, den Weg zum persönlichen Wohlbefinden zu gehen und so die Leistung und Ausdauer in Beruf und Alltag zu steigern und mit mehr Kraft und Frische zu verrichten.
In diesem Sinne: ja, dies ist eine sehr herzliche Buchempfehlung. Aufgrund von Inhalt, Darstellung, Schreibstil und vor allem auch den sehr persönlichen Berichten empfehle ich euch "Ballerina Body" weiter.

Zusätzliche Infos:
Titel: Ballerina Body, schlank und anmutig - mit Ernährungsplan und Fitnessübungen
Originaltitel: Ballerina Body
Autorin: Misty Copeland, geboren 1982 in Kansas City (Missouri/USA), ist eine erfolgreiche Balletttänzerin. 2015 wurde sie als erste Afroamerikanerin zur Primaballerina des American Ballet Theatre ernannt und vom Time Magazine unter die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gewählt. Sie lebt in New York, USA.
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Henriette Zeltner
Paperback, Klappenbroschur: 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
4-farbig, ca. 40 farbige Abbildungen
Verlag: Goldmann
Erschienen: 21.08.2017
ISBN: 978-3-442-17682-3 

Roadtrip Kroatien/Bosnien, 7. Teil: Split entdecken

 
Guten Abend ihr lieben Büchermenschen

Heute, bei dem langsam immer mehr um sich greifenden Herbstwetter, nehme ich euch mit nach Split, zum letzten Abschnitt unseres Roadtrips durch Kroatien und Bosnien. Und wenn ich ehrlich bin, klingt der Titel ein wenig zu grossspurig. Leider hatten wir nämlich nur einen Tag Zeit für Split, bevor wir dann am Abend rechtzeitig am Flughafen sein mussten um das Mietauto zurückzugeben und vor allem den Flug nicht zu verpassen.
Da wir aber schon einige Male in Kroatien waren und sogar einmal eine Hochzeit in der Region geniessen durften, war Split uns alles andere als fremd. Die Altstadt besuchten wir in diesen Ferien aber zum ersten Mal gemeinsam.

Gerade bevor man das goldene Tor (zlatna vrata) des Diokletianpalastes aus dem 4. Jh. durchschreitet, kommt man an der imposanten Statue von Gregor von Nin (Grgur Niski), dem von 900 bis 929 amtierenden Bisch und Kanzler des mittelalterlichen kroatischen Königreichs, vorbei.
Dann betritt man den Diokletianpalast, diesen ehemaligen Sitz des römischen Kaisers und heutiges Stadtzentrum von Split und findet sich inmitten von imposanten Säulenkonstruktionen wieder, welche heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.
Das Kellergewölbe (sehr kühl, ein Tipp für extrem heisse Tage) ist von Marktständen und Souvenirläden gesäumt und auch oben im Stadtkern tummeln sich die Touristen.

Direkt neben diesem Säulengebilde, findet sich der Campanile der Kathedrale von Split, den wir aber aufgrund unserer extremen Höhenangst (und meiner noch schlimmeren Angst vor steilen und abgewetzten Treppen) und vor allem auch aufgrund der unglaublichen Hitze, nicht bestiegen haben.
Dieser Glockenturm dominiert das Stadtbild übrigens zu Recht, er ist wirklich total beeindruckend gestaltet und hat eine beachtliche historische Bedeutung.
Auch das Innere der Kathedrale, die direkt neben dem Glockenturm steht, kann sich - wie die vielen anderen religiösen Bauten der Stadt - sehen lassen. Beeindruckende Altäre und grosse Chorräume laden nämlich nicht nur in der Kathedrale zum Staunen und Entdecken ein.

In Split lassen sich übrigens verschiedenste Kombitickets für mehrere Bauten, Museen und Gotteshäuser lösen, was für Touristen natürlich sehr attraktiv und im Abo somit auch wesentlich preiswerter ist, als die Einzeleintritte.
Genau so haben wir nach der Kathedrale auch noch die zugehörigen Katakomben (die aber nicht sehr gross sind und mir jetzt nicht unbedingt den Boden unter den Füssen weggezogen haben) und den Jupitertempel der Stadt besichtigt.
Ein Besuch des Jupitertempels lohnt sich aber auf jeden Fall und die aussergewöhnliche Architektur dieses Monuments hat auch den schottischen Architekten Robert Adam dazu bewogen, ihn als "eines der schönsten europäischen Denkmäler" zu bezeichnen.
Vom Jupitertempel aus kann man übrigens durch alle Gassen hindurch auch wieder den Glockenturm der Kathedrale erblicken, eine wunderschöne Aussicht.

Weiter schlendert man an Marktständen, Eisdielen, kleinen Bistros und Restaurants vorbei und kann die grossen Plätze überqueren, die von weiteren historischen Bauten und Museen, sowie dem Nationaltheater umgeben werden.

Dann war es für uns auch schon langsam Zeit, uns zum Flughafen aufzumachen. Vor der Abreise gönnten wir uns aber zuerst einen leckeren Burger in einem kleinen Bistro und spazierten dann noch einmal an der Hafenpromenade entlang, wo sich Möwen und Tauben um Fischabfälle stritten.

Alle weiteren Reiseberichte findet ihr übrigens hier:
Ein letztes Bild zeige ich euch aber noch. Und zwar habe ich noch nie in meinem Leben einen so vollen Flughafen gesehen. Als wir nämlich nach Hause fliegen wollten, konnte der Flughafen Split plötzlich nicht mehr angeflogen werden und hunderte von Passagieren warteten auf ihre Maschine. Ein kleines Wunder also, dass wir dann schliesslich doch mit nur ca. fünfzehn Minuten Verspätung starten konnten, während andere, die schon lange vor uns dort warteten, wohl an diesem Abend nicht mehr nach Hause reisen konnten.

Und nun interessiert mich natürlich, welche Erfahrungen und Erlebnisse ihr in Kroatien und/oder Bosnien im Urlaub oder eurer Heimat gemacht habt. Welche Orte lohnen sich noch zu besuchen? Was könnt ihr besonders empfehlen?

Ich grüsse euch herzlich und wünsche euch noch einen schönen Abend
Livia